Pferde- & Kleintierpraxis
Salzunger Straße 2B
36433 Bad Salzungen

Logo

Das Beste für mein Pferd

 

Tel.: (03695)824203
Mobil: (0171)7025238

 

 

 

 

 

Wundheilung durch Laser

Dr. Mesters Forschergruppe unternahm mehrere Versuche. An einer neuen Gruppe von Ratten wurde auf beiden Körperhälften je eine chirurgische Wunde geschaffen. Die eine Wunde wurde mit Laserlicht beleuchtet, die unbehandelte Wunde diente zum Vergleich. Auch hier zeigte es sich, dass gewisse Dosen von Laserlicht die Wundheilung stimulierten konnten, während sich beträchtlich höhere Laserlichtdosen als heilungshemmend erwiesen. Die Resultate dieser Untersuchungen wurden 1967 veröffentlicht.
Heute sind über 2.000 verschiedene Untersuchungen aus über 80 Ländern über die Lasertherapie an Mensch und Tier in der medizinischen Literatur veröffentlicht worden.

Laserlicht ist ein kohärentes Licht, d.h. schwingungsgleich. Das kennen wir auch aus der Musik. Einen Ton nehmen wir z.B. als Kammerton A wahr, weil der Klangkörper Schallwellen mit genau 440 Hz absondert. Mischen sich viele Frequenzen zusammen, dann hören wir eher ein Rauschen. Der reine kohärente Ton einer Flöte kann sowohl den Menschen als auch Materie auf eine andere Art beeinflussen als die unreinen Töne von Verkehrsgeräuschen. Ein reiner Ton der richtigen Frequenz vermag z.B. ein Kristallglas in Selbstschwingung (Resonanz) zu versetzen, was sogar dazu führen kann, dass das Glas in Scherben bricht. Auf dieselbe Weise kann kohärentes Licht unsere Zellen auf andere Weise beeinflussen als inkohärentes Licht.

Wie funktioniert die Lasertherapie?
Hier handelt es sich um sehr komplizierte Prozesse in Zellen und Geweben. Es kann jedoch kurz gesagt werden, dass die Laserbehandlung auf die lokale Immunabwehr, den Kreislauf in Blut und Lymphgefäßen, den Stoffwechsel in den Zellen und auf die Ausscheidung verschiedener Substanzen einwirkt, z.B. Endorphine und Prostaglandine, die u.a. Schmerzzustände beeinflussen.
Nicht immer wird ein stimulierender Effekt erzielt. Der Laser kann sowohl eine normalisierende Wirkung als auch hemmende Effekte ausüben. Die Laserbehandlung setzt oft Heilprozesse in Gang und bedeutet deshalb vor allem eine Hilfe zur Selbsthilfe.

Was wird mit Niederleistungslaser behandelt?
Verschiedene Lasertypen beeinflussen Gewebe und Zellen auf verschiedene Arten. Was behandelt werden kann, hängt deshalb oft davon ab, welcher Lasertyp bzw. welche Lasertypen ein Therapeut zur Verfügung hat.

Wie groß sind die Chancen einer Heilung oder Besserung?
Nicht alle Patienten reagieren auf Laserbehandlung gleichartig. In der Regel ist eine Reaktion innerhalb von fünf Behandlungen feststellbar. Manche Patienten reagieren stark und fast unmittelbar, andere benötigen mehrere Behandlungen. Beispiele von Problemen, die behandelt werden können und wo die Chance der Gesundung bei ungefähr 50% liegt: hormonell bedingter Haarausfall, Psoriasis, Hand- und Fußwarzen bei Erwachsenen, Ischias, rheumatische Schmerzen, Narben, Falten, starre Schulter. Beispiele von Problemen, wo man nur fallweise Erfolg hat (die Chance der Wiederherstellung ist weniger als 15%): Pigmentflecken, Hämangiom (Gorbatschow-Male), Alopecia areata (kreisrunder Haarausfall), Bandscheibenvorfall im Frühstadium.

Wie wird die Behandlung durchgeführt?
Je nachdem, in welcher Körpertiefe das Problem liegt und wie groß die zu behandelnde Stelle ist, kann die Behandlungsdauer sehr unterschiedlich sein: von einigen Sekunden bis zu einer halben Stunde.

Spürt man Schmerzen?
Nein, es werden keinerlei Schmerzen empfunden; eher wird ein angenehmes Gefühl wahrgenommen. Die Laserbehandlung wirkt entspannend und viele Patienten schlafen dabei ein.

Sind irgendwelche Risiken vorhanden?
Niederleistungslaser, der von ausgebildetem Personal gehandhabt wird, ist völlig ungefährlich. Schutzbrillen werden in der Regel nicht benötigt. Behandlung mit Niederleistungslaser kann Krebs weder verursachen noch verschlechtern. Das Laserlicht kann auch Feten oder vitalen Körperorganen nicht schaden.

Kann man während der Behandlungszeit mit Laser Arzneimittel einnehmen?
Ja. Bisher haben Heilmittel in Kombination mit Laserbehandlung keinerlei negative Wirkungen gezeigt. Laser kann die Wirkungskraft gewisser Heilmittel sogar verstärken!